<< 9.5 Implementierung | Index | 9.7 Konsistenz >>


9.6 NTFS-Dateisystem von Windows 2000/XP

  • Merkmale von NTFS
    • Hierarchische Verzeichnisstruktur
    • Unicode-Dateinamen bis zu 255 Zeichen, case-sensitive
    • Dateien enthalten mehrere Byte-Ströme: Verwaltungsinfos, einen Hauptdatenstrom und beliebige weitere Datenströme (Alternate Data Streams, ADS)
    • Hard- und Softlinks werden unterstützt
    • Unterteilt die Festplatte in Blöcke (Cluster) von 512 Bytes bis 64kB, typisch: 4kB
  • Implementierung
    • Pro Partition ein MFT (Master File Table)
      • Lineare Folge fon 1kB-Einträgen
        • Die ersten 16 Einträge sind Verwaltungsinformationen der Partition
        • Pro Datei/Verzeichnis ein Eintrag, falls Datei sehr groß ist auch mehrere
      • MFT ist selbst eine Datei und kann an beliebiger Stelle auf der Platte stehen
    • Dateien werden in möglichst sequentiellen Blöcken (Run) abgelegt
      • MFT-Eintrag der Datei enthält Liste mit Startadressen und Längen der Runs

Nach oben

Zuletzt geändert am 12 März 2005 21:10 Uhr von chrschn